Nach der Anmeldung bei Parship heißt es, sich zu präsentieren. Profil ausfüllen und Fotos hochladen ist angesagt. Wie genau der Ablauf ist, erfahren Sie hier.

Kaum hatte ich die letzten Pflichtangaben der Anmeldung gemacht, öffnete sich direkt mein Profil. Die Freischaltung erfolgt also zeitgleich mit der Anmeldung, ein großes Plus, wenn man direkt mit der Partnersuche loslegen möchte.

Profil vervollständigen – Kein Muss aber sinnvoll

Um von potentiellen Partnern überhaupt wahrgenommen zu werden, empfiehlt es sich, das eigene Profil so gut wie möglich auszufüllen. Je mehr Angaben man über sich macht, desto glaubwürdiger und seriöser wirkt das Profil.

» Was konnte ich in meinem Profil ausfüllen bzw. ändern?

  • Familienstand
  • Figur
  • Sportlichkeit
  • Sprachen
  • Raucher / Nichtraucher
  • Haustiere
  • Kinder
  • „Willkommensgruß“ für Profilbesucher

Parship Profil vervollständigen
Die bei der Anmeldung gestellten „Pflichtfragen“ sind bereits in meinem Profil integriert, können jedoch nicht mehr geändert werden. Die Antworten sind aber jederzeit editierbar. Als nachteilig empfinde ich, dass eine wirklich persönliche Vorstellung mit eigenen Worten nicht direkt möglich ist. Wer sich sowieso nicht gern selbst beschreibt, wird dies aber sicher zu schätzen wissen.

Fotos hochladen und freigeben

Parship Foto hochladen
Bis zu neun Fotos können ins Profil geladen werden, wobei eines davon das offizielle Profilfoto ist. Für mich ist dabei besonders interessant und wichtig, dass alle Fotos verschwommen dargestellt werden. Man erkennt zwar die groben Gesichtszüge, das komplette Gesicht aber nicht. Tritt man mit Jemanden in Kontakt, dem man sein Bild zeigen möchte, kann dies für jeden Nutzer individuell freigegeben werden.

Werde ich ausreichend präsentiert?

Der erste Eindruck von meinem Profil ist recht positiv. Gut strukturiert werden die einzelnen Faktoren meiner Person dargestellt. Grob gesagt, erfolgt die optische Aufteilung in drei fast gleich große Teile. Ganz links mein Foto, daneben statt des Namens, der hier ja nicht genannt wird, der Beruf. (Dieser musste bei der Anmeldung möglichst genau definiert werden). Darunter bis zu drei Charaktereigenschaften, sofern man diese eingegeben hat. Ich habe mich auf eine beschränkt. Und ganz rechts stehen dann die Angaben zu Familienstand, Figur, Sport, Bildungsstand, Sprachkenntnissen, Haustieren, Kindern und dem Rauchverhalten.

Muss ich selbst nach einem Partner suchen oder gibt es Vorschläge?

Parship Partnervorschläge
Die ersten Partnervorschläge bekam ich direkt nach der Anmeldung. Grundlage für die Auswahl waren die Fragen aus dem Persönlichkeitstest. Dieser scheint also für „vernünftige“ Vorschläge enorm wichtig zu sein.

Mein Tipp: Die Fragen gewissenhaft beantworten, auch wenn sie einem manchmal sinnlos oder albern vorkommen.

Wie oft bekam ich bei Parship neue Partnervorschläge?

Als kostenloses Parship-Mitglied wurden mir täglich neue Partnervorschläge unterbreitet. Das hört sich erst einmal viel an. Man darf dabei aber nicht vergessen, dass es sich bei dem Großteil immer um die selben Personen handelt. Neue Vorschläge kommen hinzu, sobald sich ein neues Mitglied anmeldet. Natürlich müssen dazu Übereinstimmungen im Profil vorhanden sein. Die Anzahl der Partnervorschläge variierte:

  • Tag 1 – 85
  • Tag 2 – 83
  • Tag 3 – 83
  • Tag 4 – 81

Nachdem ich meine Profileinstellungen vervollständigt hatte waren es nur noch 52!

Wie detailliert kann ich nach einem Partner suchen

Die Suchkriterien halten sich in Grenzen. Die Tatsache, dass ich lediglich nach:

  • Alter
  • Größe
  • Bundesland
  • Raucher
  • und vorhandenen Kindern

suchen konnte, war ziemlich ernüchternd. Ein paar optische Kriterien, wie Haarfarbe, Haarlänge oder Figur, hätten es schon noch sein dürfen. Der Charakter muss stimmen, das ist wahr. Aber wenn der äußere Eindruck nicht gefällt, wird sich auch kein Kontakt ergeben.

Parship-Angebot: Kostenlose Premiummitgliedschaft für 3 Tage

Parship Premiumgutschein
Parship ist natürlich bemüht, kostenlose Mitglieder von einer Premiummitgliedschaft zu überzeugen. Daher wurde mir etwa drei Tage nach meiner Anmeldung ein verlockendes Angebot gemacht. Wenn ich mindestens ein Foto in mein Profil lade, was ich bis dato noch nicht getan hatte, bekomme ich einen 3-Tage Premiumgutschein. Ein gutes Angebot, welches von mir auf Herz und Nieren geprüft wurde, um nicht ungewollt in eine automatische Verlängerung zu rutschen. Beruhigend: Die Test-Premiummitgliedschaft endet automatisch!

Noch mehr Suchkriterien bei Premiummitgliedschaft

Ab der Premiummitgliedschaft kamen zwei weitere Suchkriterien dazu, Einkommen und Bildung.

Parship Suchkriterien

Hier ist es allerdings nicht möglich eine bestimmte Gehaltsklasse einzugeben. Auswählbar ist lediglich „Nach dem Parship-Prinzip“ oder „Alle“. Diese Einschränkung spricht allerdings für den Datenschutz. Denn wer möchte schon vor dem ersten Kennenlernen seine Gehaltsklasse preisgeben.

Beim Bildungsstand verhält es sich ähnlich. Hier kann zwischen

  • Nach dem Parship-Prinzip
  • Alle
  • genau mein Bildungsstand

gewählt werden. Nachdem ich meine Suche auf genau meinen Bildungsstand reduziert, alle anderen Einstellungen aber belassen habe, blieben nur noch 22 Partnervorschläge übrig.

Sortiert bzw. gefiltert werden können die Partnervorschläge nach drei Interessen: Sport, Musik, Urlaub. Wichtiger wäre mir die Suche nach Postleitzahl, oder genau aus meiner Nähe. Ein Bundesland ist ja bekanntlich recht groß. Wer also ortsgebunden ist, wird mit den Vorschlägen nicht viel anfangen können. Um doch noch nach einer Partnerin in meiner unmittelbaren Umgebung zu suchen, scrolle ich mich durch die Liste, denn die ersten beiden Ziffern der Postleitzahl werden angezeigt. Bei knapp über 20 ist das schnell erledigt, mit ernüchterndem Ergebnis: 1 Dame kommt aus meiner unmittelbaren Umgebung.

Wie ist die Qualität der Partnervorschläge?

Trotz anfangs mager ausgefülltem Profil, bekam ich über 80 Partnervorschläge. Ich konnte unter anderem sehen, was meine potentielle Partnerin über sich selbst sagt und welche Sport- und Freizeitaktivitäten sie bevorzugt. Allerdings waren auch hier Fragen vorgegeben, die „sie“ beantworten konnte. Interessant war aber, dass ich diese Ergebnisse nach Sport-, Musik- und Urlaubsinteressen filtern konnte. Damit konnte ich zumindest nach einigen Punkten filtern, die mir besonders wichtig waren. Die Vorschläge waren recht zutreffend. Zumindest ist nicht passiert, dass mir als Nichtraucher eine Raucherin „angeboten“ wurde, oder jemand mit Haustieren obwohl ich diese nicht akzeptierte.

Übrigens: Wenn ein Profil besonders gefällt, oder auch nicht, ist es möglich sich persönliche Notizen dazu zu machen. Dies geht direkt auf der Seite meiner potentiellen Partnerin und ist nur für mich sichtbar. Ebenso kann ein Name vergeben werden, was die bisherige Anonymität etwas auflockert.


Mein Parship Testbericht

» Teil 1: So verlief die Anmeldung bei Parship
» Teil 3: Parship Mitglieder oder Partnervorschläge kontaktieren
» Teil 4: Parship Sicherheit und Privatsphäre
» Teil 5: Parship Kundenservice und Support
» Teil 6: Parship Kündigen & Profil löschen
» Teil 7: Kostenlose Mitgliedschaft bei Parship – Übersicht der Leistungen & Fazit
» Teil 8: Mein Parship Erfahrungsbericht Fazit

Mein Gesamteindruck:

[ws_table id=“8″]

Parship.de

» Weiter zu Parship.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*