Wie hält es Parship mit der Sicherheit und Privatsphäre seiner Mitglieder? Erkenne ich Fake-Accounts und wie schütze ich meine Daten? Alle Antworten hier.

Der Schutz meiner Privatsphäre ist mir besonders wichtig. Ich möchte weder, dass meine Daten zu Werbezwecken benutzt werden, noch möchte ich als Mann auf Partnersuche in der Google-Suche erscheinen. Direkt bei der Anmeldung achte ich deshalb darauf, ob das Anmeldeformular https-verschlüsselt ist. Hier kann ich mit ruhigem Gewissen sagen: Ja. Auch jeder weitere Login erfolgt per SSL-Verschlüsselung.

Lassen sich Fake-Accounts erkennen?

Diese Frage muss ich eigentlich mit Nein beantworten. Woher soll ich wissen, ob sich hinter der 28jährigen langhaarigen Blondine nicht doch eine 40jährige mit Kurzhaarschnitt versteckt? Oder sich hinter dem weiblichen Account ein Mann verbirgt? Bei der Anmeldung werden solche Identitäten nicht abgefragt, bzw. durch Zusendung des Personalausweises überprüft.

Wie schützt mich Parship vor Fake-Accounts?

Parship hat kein Interesse daran, dass die Mitglieder auf Betrüger reinfallen. Damit dies nicht passiert, gibt es eine umfangreiche Seite mit Sicherheitstipps.

Parship Sicherheit

» Sicherheitstipps für die Kontaktaufnahme

Dort wird davor gewarnt…

  • Bitten um Geld nachzukommen
  • Kontakte außerhalb von Parship fortzusetzen (Messenger, teure Kurzwahlnummern)
  • auf Mitleiderregende Nachrichten mit der Bitte um Geld zu reagieren.

Auch unpersönlich geschriebene Nachrichten, die mit dem vorherigen Nachrichtenverlauf nichts zu tun haben, können ein Indiz für einen Fake-Account sein. In solchen Fällen ist es besser, den Kontakt sofort abzubrechen und direkt den Kundenservice zu informieren. Auch hier greift der Datenschutz, denn die Meldung eines Profils erfolgt vollkommen anonym.

» Sicherheitstipps für das erste Date

Für kostenlose Mitglieder wird es kaum zu einem Treffen kommen, da die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zu gering sind. Als Premiummitglied ist dies schon eher möglich. Bei aller Vorfreude ist auch hier Vorsicht geboten. Tipps wie:

  • Treffen auf neutralem Boden
  • Handy mitnehmen
  • Freunde oder Verwandte den Ort des Treffens mitteilen

sollten daher immer eingehalten werden.

» Phishing – Betrug per Email

Eine weitere Möglichkeit auf einen Fake-Account hereinzufallen, ist Phishing. Insbesondere Premiummitglieder müssen hier vorsichtig sein. Eine einmal eingegeben Kreditkartenummer oder Kontodaten, werden kein zweites Mal abgefragt. Sollten Sie solch eine Mailk erhalten, informieren Sie sofort den Kundenservice.

Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht, hier ist meine eigene Wachsamkeit gefragt. Auf alle diese Sicherheitstipps wurde ich bereits zwei Tage nach meiner Anmeldung per Email hingewiesen.

Sicherheit per ID-Check – Gut aber nicht vollkommen

Wie eingangs bereits erwähnt bietet Parship für jedes Mitglied (auch kostenlos) einen sogenannten ID-Check an. Dieser erfolgt über Zusendung eines Codes per SMS oder mittels Formular und dann per Post. Damit wird zwar sichergestellt, dass sich hinter dem Account ein Mensch befindet. Ob dieser aber auch das ist was er vorgibt, erkenne ich aus dem ID Check nicht.

Parship ID-Check

Inaktive Profile – Kann ich sehen wann ein Mitglied das letzte Mal online war?

In jedem Profil wird angezeigt, wann das Mitglied zuletzt online war. Ein guter Hinweis für mich, zu erkennen, ob jemand überhaupt noch auf der Suche nach einer Partnerschaft ist. Natürlich kann die betreffende Person auch beruflich verhindert, krank oder im Urlaub sein. Daher lohnt es sich bei Interesse immer mal wieder zu schauen, wann der letzte Login war.

Parship Kontakte zuletzt online

Privatsphäre der Parship-Profile

Parship Online-Status anzeigen / verbergen
Wer sich erst einmal unsichtbar umschauen möchte, kann seinen Online Status verbergen. Daten wie Name oder genauer Wohnort sind bei Parship generell nicht sichtbar. Da ist es auch unerheblich ob man kostenlos angemeldet ist oder als Premiummitglied. Auf meiner Tour durch die verschiedensten Profile konnte ich als kostenloses Mitglied bereits alles sehen, was von den Frauen online gestellt wurde. (Ausnahme: Fotos). Hier kommt es lediglich darauf an, wie genau die jeweiligen Profile ausgefüllt sind. Je mehr Fragen unter den Rubriken „Sie über sich“ und „Freizeit und Sport“ beantwortet wurden. Desto mehr konnte ich lesen.

Premiummitglieder haben in diesem Punkt also keinen Vorteil. Erst wenn es um die Kontaktaufnahme per Nachricht geht, punkten diese wieder. Besucher meines Profils sind bei kostenloser Mitgliedschaft nur zum Teil zu sehen. Will ich alle sehen, muss ich in die Premiummitgliedschaft wechseln.


Mein Parship Testbericht

» Teil 1: So verlief die Anmeldung bei Parship
» Teil 2: Das passiert nach der Anmeldung bei Parship
» Teil 3: Parship Mitglieder oder Partnervorschläge kontaktieren
» Teil 5: Parship Kundenservice und Support
» Teil 6: Parship Kündigen & Profil löschen
» Teil 7: Kostenlose Mitgliedschaft bei Parship – Übersicht der Leistungen & Fazit
» Teil 8: Mein Parship Erfahrungsbericht Fazit

Mein Gesamteindruck:

[ws_table id=“8″]

Parship.de

» Weiter zu Parship.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*